Use the translation tool for other languages

German Arabic Bosnian Bulgarian Chinese (Traditional) Croatian Czech Danish Dutch English Estonian Finnish French Greek Italian Latvian Lithuanian Norwegian Polish Portuguese Russian Serbian Slovak Slovenian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Headpic TT Line

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
DEUTSCH   ENGLISH
Addon-Kompatibilität: FSX, P3D V1-3, P3D V4.x   Addon-Compatibility: FSX, P3D V1-3, P3D V4.x

Die Peter Pan und die Nils Holgerson sind RoPax-Fährschiffe der deutschen Fährschiffreederei TT-Line.

Die Verwendung der Märchenfiguren Peter Pan und Nils Holgersson für die Benennung ihrer Schiffe folgt einer Tradition der TT-Line, die bis in die Gründungsjahre zurückgeht.

Die nunmehr fünfte Peter Pan wurde am 4. September 2000 bei der SSW Fähr- und Spezialschiffbau GmbH in Bremerhaven auf Kiel gelegt. Am 3. März 2001 folgte der Stapellauf.  Die Schiffstaufe erfolgte am 3. November 2001. Anschließend nahm das Schiff den Liniendienst auf.

Die derzeitige Nils Holgersson ist bereits das sechste Schiff des Unternehmens, das diesen Namen trägt.

Die Nils Holgersson verkehrt gemeinsam mit dem baugleichen Schwesterschiff Peter Pan auf der Ostsee zwischen Travemünde (Deutschland) und Trelleborg (Schweden). Die Fahrzeit mit den heutigen Fähren beträgt zwischen siebeneinviertel und neuneinhalb Stunden.

Beide Schiffe sind mit einem sogenannten Pod-Antrieb ausgestattet. Durch diese drehbaren Antriebsgondeln werden sehr gute Manövriereigenschaften erreicht. Während der Fahrt in Häfen, wo auf beengten Platzverhältnissen Manöver gefahren werden, wird das Antriebssystem im Modus „Revierfahrt“ betrieben, wobei die Gondeln um 360° frei drehbar sind. Außerhalb des Hafens auf See, im „Seebetrieb“ sind die Gondeln aus Sicherheitsgründen nur um jeweils 35° nach Back- bzw. Steuerbord schwenkbar. Dadurch ist es nicht ohne Weiteres möglich die Antriebe um 180° auf „Maschine zurück“ zu drehen, da ein solches Manöver bei „voller Fahrt voraus“ den Antrieb beschädigen würde.
Das jeweilige Schiff ist auch an den beidseitig angebrachten Märchenabbildungen ihres Namensgebers erkennbar.

Aufgrund der relativ engen Platzverhältnisse in den Maschinenräumen, muss die Gesamtleistung der dieselelektrischen Maschinenanlage von insgesamt fünf Dieselmotoren erzeugt werden. Die vier MaK-M43-Motoren laufen mit einer Drehzahl von 500 Umdr./min und sind mit Generatoren gekoppelt. Sie erzeugen eine elektrische Leistung von insgesamt 26.170 kVA. Der MaK-M32-Dieselmotor treibt mit 600 Umdr./min einen weiteren Generator an, der weitere 2.760 kVA erzeugt.

Auch diese Modelle fahren auf den Routen von Travemünde bzw. Rostock nach Trelleborg und legen in den Häfen exakt an den Molen an.

Für die Installation lies die Liesmich.txt im Download.

 

The "Peter Pan" and the "Nils Holgerson" are ro-pax ferries operated by the German ferry company TT-Line.

The use of the fairy tale figures Peter Pan and Nils Holgersson for the naming of their ships follows a tradition of the TT-Line that goes back to the founding years.

The fifth Peter Pan was laid on 4 September 2000 at SSW Fähr- und Spezialschiffbau GmbH in Bremerhaven. The launch followed on March 3, 2001. The ship was christened on November 3, 2001, after which it began regular service.

The current Nils Holgersson is already the sixth ship of the company to bear this name.

The Nils Holgersson operates on the Baltic Sea between Travemünde (Germany) and Trelleborg (Sweden) together with the identical sister ship Peter Pan. The journey time with today's ferries is between seven and a quarter and nine and a half hours.

Both ships are equipped with a so-called pod propulsion system. Very good manoeuvring characteristics are achieved by these rotating drive nacelles. While sailing in harbours where manoeuvres are performed in confined spaces, the propulsion system is operated in "Revierfahrt" mode, with the nacelles being freely rotatable through 360°. Outside the port at sea, in "sea operation", the nacelles can only be swivelled 35° to port or starboard for safety reasons. This means that it is not easily possible to turn the drives 180° back to "machine", as such a manoeuvre would damage the drive at "full speed ahead".
The respective ship is also recognizable by the fairy tale images of its namesake on both sides.

Due to the relatively limited space available in the engine rooms, the total output of the diesel-electric engine system must be generated by a total of five diesel engines. The four MaK-M43 engines run at a speed of 500 rpm and are coupled to generators. They generate a total electrical output of 26,170 kVA. The MaK-M32 diesel engine drives another generator at 600 rpm, which generates a
further 2,760 kVA.

These models also travel on the routes from Travemünde or Rostock to Trelleborg and dock exactly at the jetties in the ports.

For installation read the readme.txt in the download.

Für Fragen zu den Modellen/Szenerien nutze bitte das Forum / For questions about the models/sceneries please use the forum
     
 
     

Deine Spende hilft bei der Entwicklung weiterer Modelle und Addon. DANKE!

Your donation helps to develop further models and addons. THANKS!

Zur Download-Seite / To the download page

 

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

Kommentare powered by CComment

Subscribe to SimDocks Newsletter

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen